„Es ist kein einfach verdientes Brot“

Wer in Deutschland nach guten Pfeifenmachern Ausschau hält, der kommt an Holmer Knudsen inzwischen nicht mehr vorbei. Seit neun Jahren baut der Ingenieur für Verfahrenstechnik aus dem norddeutschen Husum Pfeifen. Seit einigen Jahren unter dem eigenen Namen. Dabei ist er eher zufällig zum Pfeifenmacher geworden. Holmer Knudsen traf ich kurz vor Weihnachten bei Pfeifen Heinrichs in Köln. Mit ihm habe ich über den Job des Pfeifenmachers gesprochen. Er hatte Dinge über diesen Beruf zu berichten, die ich so nicht erwartet hätte.Herr Knudsen, Sie stellen Pfeifen her. Wie kommt man dazu, Pfeifenmacher zu werden?